Zeit zum Reden und Zuhören - Informationsrunden zur neuen SächsGTAVO

Seit einigen Jahren haben die Ganztagsreferenten der sächsischen Bildungsagentur sachsenweit das Format „Stammtisch“ etabliert, welches Schulen in der Region regelmäßig die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches einräumt.

Einmal jährlich werden Schulleiter, Hortleiter, die Ganztagskoordinatoren und Vertreter der Schulverwaltung benachbarter Schulen eingeladen, um die neuesten Informationen bezüglich des Ganztages auszutauschen und Netzwerke der Zusammenarbeit zu installieren. Diese Zusammenkünfte finden nachmittags in Schulen statt, die sich innerhalb der ca. zweistündigen Veranstaltungen auch selbst präsentieren. So wurden im März 2017 wieder 7 Informationsrunden -"Stammtische" in Ostsachsen durchgeführt.
Einen kleinen Einblick in dieses Format geben die letzten Veranstaltungen:
Die Grundschule "Am Gickelsberg" in Kamenz führt vormittags ein Förderband mit verschiedensten Themen, externen Anbietern und Lehrern durch. Alle Kinder sind eingebunden.
Die Oberschule "Am Planetarium" in Hoyerswerda stellte den 80-Minuten Blockunterricht vor, den sie seit Schuljahresbeginn 2016/17 praktizieren.
Die Grundschule "Am Löbauer Berg" Löbau beschrieb die Besonderheit in der Zusammenarbeit mit dem Hort, der sich nicht im Haus befindet. Schule und Hort  suchen gemeinsam nach Möglichkeiten einer intensiveren Kooperation.
Das Sorbische Gymnasium Bautzen befindet sich auf dem Gelände zusammen mit der Sorbischen Oberschule und der Sorbischen Grundschule. Eine mögliche Kooperation der Schulen untereinander wurde besprochen, um Ressourcen besser zu bündeln.

Der Besuch in der Freien Oberschule Weißenberg bescherte ein besonderes Highlight. Das GTA-Trommeln stellte sich vor. Die Schulleiterin informierte begeistert über das Interesse von Lehrern und Eltern für ihre Schule. Ein großes Problem stellen allerdings die Buszeiten dar, die GTA am Nachmittag oft nicht ermöglichen.
Die Grundschule "Friedrich Froboeß" Weißwasser präsentierte sich in ihrem neuen Speiseraum, dieser ermöglichte erst die Durchführung von GTA.
Bei allen Zusammenkünften gab es einen regen Austausch zur neuen SächsGTAVO und zur Arbeit an den pädagogischen Konzepten. An den Nachmittagen waren 64 Schulen im Gespräch, das entspricht ca. 30% aller GTA-Schulen im Landkreis Bautzen und Görlitz.