Netzwerk Ganztagsschule 2013-2014

Länderübergreifendes Netzwerk Ganztagsschule
 
Den Blick auch einmal über den eigenen Tellerrand richten, andere Herangehensweisen und gute Praxis kennenlernen und Inspirationen und kollegiales Feedback zur eigenen Arbeit erhalten - das sind Merkmale, die die länderübergreifenden Netzwerke so wertvoll machen. Das Besondere dabei ist, dass die beteiligten Schulen im Laufe der Netzwerkzeit ein eigenes Vorhaben oder Projekt bearbeiten.
 
Initiiert durch das Ganztagsschulprogramm „Ideen für mehr! Ganztägig lernen“, organisierten sich nach einem ersten Durchlauf in den Jahren 2010-2012 im Februar 2013 erneut fast 60 Schulen aus allen Bundesländern in sechs länderübergreifenden Netzwerken. Die eigenen Veränderungsvorhaben waren dabei die Grundlage für die Zuordnung in die verschiedenen Netzwerke. Dabei ergab sich eine vielfältige Mischung aus Ganztagsschulen, die unterschiedlich organisiert sind, die unterschiedliche Schularten vertreten und aus verschiedenen Bundesländern kommen.
 
Aus Sachsen sind im Netzwerk II Gemeinsam Kompetenz stärken das FSZ Förderschulzentrum Oelsnitz/Erzgebirge, im Netzwerk IIIVielfalt unterstützen – voneinander lernen die Franz-Mehring-Grundschule Leipzig und die Evangelische Oberschule "Erhard und Rudolf Mauersberger" Großrückerswalde sowie im Netzwerk VI P.I.K. projektorientiert - individuell – kooperativ die Clara-Zetkin-Oberschule Freiberg vertreten.
 
Weitere Informationen zu den länderübergreifenden Netzwerken.